Bilder Schloss-Cross 2018

Eingestellt am Montag 15. Oktober 2018

 

Ein großer Dank an die Organisatoren des Schloss-Cross für einen gelungen Ablauf!

 

 

Radfahrausbildung für die 4. Klassen

Eingestellt am Donnerstag 4. Oktober 2018

Auch in diesem Schuljahr hieß es wieder in den ersten Wochen für die Viertklässler: „Auf zur Radfahrausbildung auf den Verkehrsübungsplatz!“

Gleich in der ersten Woche ging es mit den Übungseinheiten los. Jeweils drei dieser Einheiten hatten die Schülerinnen und Schüler, um sich auf die danach anstehende praktische Prüfung vorzubereiten. Dabei ging es um das Umfahren von Hindernissen, das Rechts- und Linksabbiegen, die Regelung „rechts-vor-links“ und viele weitere Dinge. Bei der Prüfung mussten die Kinder eine Pflichtstrecke abfahren, sowie anschließend ihr Können im “freien Fahren” auf dem gesamten Übungsplatz unter Beweis stellen.

Die Schülerinnen und Schüler waren stets sehr bemüht, die an sie gestellten Anforderungen zu meistern. Dabei standen sie unter der dauernden Beobachtung der beiden Polizisten Herrn Weber und Herrn Eck, die immer versuchten, den Viertklässlern die Verkehrssituationen kindgemäß, aber auch realitätsnah zu erklären.

Am Ende schafften leider nicht alle die praktische Prüfung zu bestehen. Doch ein Lernzuwachs war auf jeden Fall bei allen Kindern zu erkennen.

Bilder des Einstein-Marathons

Eingestellt am Montag 24. September 2018

 

Danke an die mitgereisten Eltern und ihre Unterstützung!

 

 

Übungen zum Fahrradfahren mit dem TSV Laupheim

Eingestellt am Mittwoch 22. August 2018

Vor den Sommerferien durften die Drittklässler unserer Schule am Verkehrsübungsplatz in Laupheim verschiedene Übungen zum Fahrradfahren absolvieren. Die Aktion „kids on bike“ wurde von der Radsportabteilung des TSV Laupheim organisiert.

Hierbei gab es mehrere Stationen, an denen die Kinder ihr Können auf dem Fahrrad zeigen konnten. So ging es unter anderem um das Linksabbiegen, das Fahren mit einer Hand und den Schulterblick oder das Fahren um und über Hindernisse. Da die Schülerinnen und Schüler recht schnell nach den Sommerferien die praktische Fahrradprüfung ablegen müssen, war der Tag sehr gewinnbringend, um zu erkennen, welche Stärken schon vorhanden sind, aber auch, an welchen Schwächen noch gearbeitet werden sollte.

Ein großer Dank geht dabei an Herrn Beck und seine Helfer vom TSV Laupheim für die Organisation und Durchführen der zwei Tage, sowie den Eltern, die an den Stationen mitgeholfen haben! Wir hoffen, dass diese Aktion auch im kommenden Schuljahr durchgeführt werden kann.

Endlich Ferien!

Eingestellt am Montag 6. August 2018

 

 

Seilspringen für eine bessere Gesundheit

Eingestellt am Donnerstag 28. Juni 2018

Bereits vor dem Heimatfest fand für die Klasse 3a der Workshop Skipping Hearts der “Deutschen Herzstiftung e.V.” statt. Die Initiative möchte Kinder über das “rope skipping” (die sportliche Form des Seilspringens) zu mehr Bewegung animieren, da Übergewicht, Bewegungsmangel und schlechte Ernährung Risikofaktoren für spätere Herzerkrankungen sein können.

Die Kinder gaben bei diesem Workshop unter der Leitung von Frau Diekenmayer ihr Bestes und durften über zwei Stunden lang verschiedene Übungen alleine oder mit dem Partner ausprobieren, bevor sie am Schluss einer anderen Klasse und interesierten Eltern ihr erlerntes Können vorführen durften.

Herzlichen Dank an Frau Diekenmayer und die Deutsche Herzstiftung e.V. für die Durchführung dieses Workshops!

 

 

 

Bilder der Festzüge am Heimatfest

Eingestellt am Dienstag 26. Juni 2018

 

 

Kinder singen Heimatfestlied

Eingestellt am Donnerstag 21. Juni 2018

AUF EIN SCHÖNES HEIMATFEST!

Auftritt Schulchor

Eingestellt am Montag 18. Juni 2018

„Liebe Eltern, wir singen heute nur für euch“ – unter diesem Motto stand das Chorkonzert vergangenen Donnerstag in der Aula des Gymnasiums.

Die rund 100 Sängerinnen und Sänger der Klassenstufen 2 bis 4 freuten sich sehr, endlich für ihre Eltern, Geschwister, Freunde und Bekannte zu singen. Umso schöner war es, dass sehr viele der Einladung folgten und durch das Zuhören und Applaudieren für viele strahlende Kinderaugen sorgten. Auf dem Programm stand ein bunter Mix aus Liedern, die als eine Art Rückblick das „Schulchor-Schuljahr“ Revue passieren ließen. Ein Höhepunkt war das Minimusical „Das Dings“, bei welchem die Viertklässler Simon, Jule, Justus, Romy, Luise, Antonia und Daria zum Gesang ihre schauspielerischen Fähigkeiten zeigen konnten.

Einen Beifall für die Eltern gab es, als sie zusammen mit den Kindern das Lied „Alle Vögel sind schon da“ zweistimmig sangen.

Artikel von Fr. Bachmann

Schüler fasziniert Fennymores Fabelwelt

Eingestellt am Montag 21. Mai 2018

Artikel aus der Schwäbischen Zeitung vom 18. Mai 2018

Rund 50 Schülerinnen und Schüler der Anna-von-Freyberg-Grundschule haben am Dienstag die Kinderbuchautorin Kirsten Reinhardt live in der Stadtbibliothek Laupheim erlebt. Die Drittklässler waren sehr gut auf die Autorenlesung vorbereitet und hatten bereits das erste Kapitel aus dem Buch „Fennymores Reise oder wie man Dackel im Salzmantel macht“ in der Schule gelesen.

So begann diese Lesung, anders als von der Autorin ursprünglich geplant, mit dem gemeinsamen Wiederholen der bisherigen Geschichte, an der die Schülerinnen und Schüler offensichtlich bereits großen Gefallen gefunden hatten. Sie konnten den Anfang des Buches detailliert zusammenfassen: „Seit dem Verschwinden seiner Eltern lebt Fennymore ganz allein in einem riesigen Haus. Nur Tante Else kommt jeden Sonntag pünktlich um drei Minuten nach drei Uhr und bringt ,Dackel im Salzmantel’ mit, den die beiden dann gemeinsam verspeisen. Als Tante Else an einem Sonntag nicht auftaucht, entschließt sich Fennymore mit Monbijou, seinem Fahrrad, das sich selbst für ein Pferd hält, zu Tante Else zu fahren. Als er dort ankommt, erscheint ganz plötzlich wie aus dem Nichts ein unheimlicher silbriggrauer Herr. Vor lauter Schreck lässt Fennymore sein Fahrrad Monbijou los…“

Nach dieser Einstimmung in die Geschichte las Kirstin Reinhardt einige weitere Kapitel aus Fennymores Welt, die außerhalb unserer Realität und Logik liegt und nur wenig mit unserer Wirklichkeit zu tun hat. Die witzige, mit viel hintergründigem Humor geschriebene Geschichte strotzt vor skurrilen Einfällen. Es passieren unglaubliche und mysteriöse Dinge. Dabei folgten die Schülerinnen und Schüler ganz mühelos den vielen überraschenden Wendungen der Autorin in die fantastische Welt ihres Kinderbuchhelden.

Anschließend unterhielt sich Kirsten Reinhardt auf sehr lebendige Weise und auf Augenhöhe mit den Drittklässlern über ihren Beruf, ihre ersten Ideen zu einem Buch bis hin zum druckfertigen Werk.

Kirsten Reinhardt wurde in einem kleinen Ort in der Lüneburger Heide geboren und lebt heute in Berlin. Nach ihrem Studium schrieb sie eine Kolumne in der taz. Ihr Debüt „Fennymores Reise oder wie man Dackel im Salzmantel macht“ wurde schon als unveröffentlichtes Manuskript mit dem Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet und inzwischen in fünf Sprachen übersetzt.