Tischtennis-Projekt

Eingestellt am Samstag 29. Februar 2020

Auch in diesem Schuljahr konnten die Drittklässler unserer Schule wieder am Tischtennis-Projekt „ENBW Schulcup“ teilnehmen.

In jeweils vier Doppelstunden hatten die Schülerinnen und Schüler der einzelnen Klassen die Möglichkeit, die Grundfertigkeiten – wie den Ball auf dem Schläger zu balancieren oder den Ball zu jonglieren – zu erlernen bzw. zu üben. Natürlich durften sie auch an den Tischtennisplatten spielen und trainierten dort den Vorhand- und den Rückhandschlag.

Die zwei Trainer Lukas Uhlmann und Philipp Tran von der TTF Liebherr Ochsenhausen gestalteten die Trainingseinheiten mit anschaulichen Übungen und viel Spaß! Leider kam es bei der Organisation der Doppelstunden zu Terminproblemen, wodurch die Klasse 3b keine Übungseinheit an den Tischtennisplatten hatte.

Wir hoffen trotzdem, dass unsere Schule auch im nächsten Jahr wieder am „ENBW Schulcup“ teilnehmen kann, denn gerade durch die vier Tischtennisplatten in unserem Pausenhof wäre es schön, wenn die Kinder an das Tischtennisspielen herangeführt werden und es dann in den großen Pausen selber ausprobieren können!

Wir hoffen trotzdem, dass unsere Schule auch im nächsten Jahr wieder am „ENBW Schulcup“ teilnehmen kann, denn gerade durch die vier Tischtennisplatten in unserem Pausenhof wäre es schön, wenn die Kinder an das Tischtennisspielen herangeführt werden und es dann in den großen Pausen selber ausprobieren können!

Fasnetsfeier 2020

Eingestellt am Sonntag 23. Februar 2020

Wir bedanken uns bei den Laup’r Waidäg, den Schlosshexen, den Dürnach Hexen und den Laubach Goischder für die Befreiung der Schülerinnen und Schüler!

Knapp an Platz 1 vorbei

Eingestellt am Montag 3. Februar 2020

Am 22. Februar fuhren vier Jungen aus unserer Schule zum TT Sparkassen Leistungszentrum nach Ochsenhausen, um beim Tischtennis Kreisfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ an den Start zu gehen.

Im ersten Spiel konnten sie gegen die Grundschule aus Dettingen mit 5:3 gewinnen. Das zweite Spiel ging dagegen leider mit 2:5 gegen Rot/Bihlafingen verloren. Im letzten Spiel waren die Jungen wieder in der Lage, es mit 5:3 gegen die Gemeinschaftsschule Reinstetten für sich zu entscheiden.

Zwischendurch bekamen alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, den Profis der TTF Liebherr Ochsenhausen beim Training zuzusehen.

Am Ende des Turniers konnten drei Mannschaften zwei Siege und eine Niederlage verbuchen, so dass das Satzverhältnis entscheiden musste. Hier hatte Rot/Bihlafingen die beste Statistik, vor der GMS Reinstetten und unserer Schule. Somit mussten sich die vier Schüler mit Platz 3 zufriedengeben, konnten aber mit ihrer Leistung voll zufrieden sein. Ein großer Dank geht an den Organisator Peter Schlecht und an die TTF Liebherr Ochsenhausen, die trotz aktuellem Wasserschaden ihre Trainingshalle zur Verfügung gestellt hat!

Dominik Teubner – Justin Rettig – Petar Andrijevic – Simon Romer

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Eingestellt am Dienstag 24. Dezember 2019

Das Erinnern soll nicht aufhören

Eingestellt am Sonntag 15. Dezember 2019

Artikel aus der Schwäbischen Zeitung vom 10. Dezember 2019

Bilder „Gesundes Frühstück“

Eingestellt am Dienstag 3. Dezember 2019

Ein großer Dank geht an Frau Stiele und die helfenden Eltern vor Ort für ihren tollen Einsatz und ihr Engagement, um dieses „Gesunde Frühstück“ wieder möglich zu machen! Außerdem bedanken wir uns bei allen Eltern, die etwas zum Buffet beigetragen haben!

Informationen für Eltern von Schulanfängern im Jahr 2020

Eingestellt am Montag 2. Dezember 2019

Am 27.11.2019 fand der gemeinsame Informationsabend von Kindertagesstätten und der Anna-von-Freyberg Grundschule statt. Er richtete sich an Eltern, deren Kinder voraussichtlich im Schuljahr 2020/2021 eingeschult werden.

Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte dem angefügten Dokument. (Die Darstellung des Ganztagesbetriebes bezieht sich auf das Schuljahr 2019/2020. Änderungen zum Schuljahr 20120/2021 sind möglich.)

Informationen Schulanfänger 2020

Herz-Vorsorge, die Schulkindern Spaß macht

Eingestellt am Sonntag 1. Dezember 2019

Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ initiiert. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.

In der Herrenmahdhalle wurde deshalb in einem zweistündigen Workshop im Rahmen des Sportunterrichts die sportliche Form des Seilspringens – das „Rope Skipping“ – vermittelt. Frau Stannard, die Workshopleiterin, zeigte den Viertklässlern vor Ort zahlreiche Sprungvariationen, die man allein, zu zweit oder in der Gruppe durchführen kann. Alle Kinder hatten große Freude sich der koordinativen Herausforderung zu stellen. Gemeinsam studierten sie eine Choreographie mit dem Seil ein und führten diese zum Schluss anderen Klassen und interessierten Eltern vor. Die Schüler der anderen Klassen konnten anschließend die bunten Rope Skipping Seile selbst ausprobieren.

Alle waren sich am Ende des Workshops einig: Ein Seil in der Hand fördert Herz und Verstand.

Artikel von Fr. Laupheimer

Eröffnung des Weihnachtsmarkts

Eingestellt am Samstag 30. November 2019

Artikel aus der Schwäbischen Zeitung vom 28.11.2019

Ich mach mir meine eigene Kerze

Eingestellt am Dienstag 26. November 2019

Viele Klassen unserer Schule nutzten im November wieder die Möglichkeit, in den Räumen der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Laupheim Kerzen aus Bienenwachs herzustellen.

Die Mitarbeiterinnen vor Ort gaben tolle Hilfestellungen, wobei auch die Kreativität der Kinder gefragt war. Denn eine Kerze wird nicht einfach durch bloßes eintauchen und wieder herausholen hergestellt. Nein, es bedarf auch einer Vielzahl an unterschiedlichen Wörtern, damit man es im richtigen Tempo macht. So wurde durch das Aufsagen von Obstsorten, Monaten und Lieblingsessen eine Variation geschaffen, um bei den Schülerinnen und Schülern keine Langeweile aufkommen zu lassen. Zusätzlich duften die Kinder immer wieder eine Runde um das Gebäude drehen, damit die Kerzen abkühlen konnten. Am Ende konnte noch jeder einen Mond oder einen Stern auf seiner Kerze anbringen.

Die Kinder hatten wie immer viel Spaß und zusätzlich ein Geschenk für ihre Eltern, Verwandten oder Freunde.

Vielen Dank an die Mitarbeiterinnen der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Laupheim für diese tolle Möglichkeit!