Bilder Gesundes Frühstück

Eingestellt am Samstag 8. Dezember 2018

Vielen Dank an Frau Stiele und Frau Meneghini für die Organisation, an alle helfenden Eltern vor Ort und allen anderen, die etwas zum „Gesunden Frühstück“ beigesteuert haben!

 

 

 

Schulchor singt beim Richtfest

Eingestellt am Sonntag 18. November 2018

Artikel aus der Schwäbischen Zeitung vom 16.11.2018

 

 

 

 

Schülerinnen und Schüler begeistern den Stadionsprecher

Eingestellt am Mittwoch 14. November 2018

Am vergangenen Sonntag, 11. November 2018, fuhren zwei Busse mit den Viertklässlern unserer Schule und ein paar Lehrpersonen zum Basketballspiel der 2. Mannschaft von Ulm (OrangeAcademy) in die Donaustadt. Gegner der Ulmer war die TG s.Oliver Würzburg.

Schon als sich die Kinder an der Aststraße in Laupheim trafen, konnte man ihre Vorfreude auf das Spiel erkennen. Diese Vorfreude und Begeisterung brachten sie dann in der Kuhberghalle richtig zur Geltung, denn bei 390 Zuschauern waren es unsere Schülerinnen und Schüler, die die Halle stimmungsmäßig richtig aufheizten. Das erkannte auch der Stadionsprecher und lobte deshalb die Kinder immer wieder auf’s Neue. Genauso energiereich gingen auch die Ulmer Basketballer – zumindest in der Verteidigung – zur Sache, so dass am Ende ein 59:41 Erfolg herauskam.

Für die Kinder war es ein großer Spaß. Vor allem, da sie am Ende noch mit den Spielern abklatschen konnten.

Zweitzeugen-Projekt für die 4. Klassen

Eingestellt am Montag 5. November 2018

Kurz vor den Herbstferien konnten die vierten Klassen der Anna-von-Freyberg Grundschule an einem außergewöhnlichen Projekt teilnehmen. Zu Besuch waren die Referentinnen Vanessa Eisenhardt (Leitung), Jennifer Rinsche und Yasemine-Valerie Hemp vom Verein „Heimatsucher e.V.“ – Schoah Überlebende heute. Auf einfühlsame und altersgerechte Art wurde den Kindern ein Bild davon vermittelt, wie es in Deutschland zu Ausgrenzung und Verfolgung jüdischer Mitbürger kommen konnte. Da einige der noch lebenden Zeitzeugen in direkter Verbindung zu den „Heimatsuchern“ stehen, werden im Projekt ihre Geschichten und Einzelschicksale vorgestellt und besprochen. Unter anderem gibt es bewegende Filmaufnahmen der Überlebenden, auf denen sie die Briefe lesen, die jeweils am Ende des Projektes von den Schülern und Schülerinnen geschrieben werden und vom Verein „Heimatsucher“ an die Personen weitergeleitet werden.

Die Schüler und Schülerinnen waren sehr interessiert und haben ergreifende Briefe geschrieben. Ein herzlicher Dank an die engagierten Referentinnen und ihren Einsatz!

Das Projekt konnte vor allem mit finanzieller Unterstützung des „Kommunalen Präventionspakts des Landkreises Biberach (KOMM)“ und einer Spende der „Kinderbörse Laupheim“ stattfinden. Auch hierfür ein großer Dank!

Bericht von Tanja Conde, Schulsozialarbeiterin

Bilder Schloss-Cross 2018

Eingestellt am Montag 15. Oktober 2018

 

Ein großer Dank an die Organisatoren des Schloss-Cross für einen gelungen Ablauf!

 

 

Radfahrausbildung für die 4. Klassen

Eingestellt am Donnerstag 4. Oktober 2018

Auch in diesem Schuljahr hieß es wieder in den ersten Wochen für die Viertklässler: „Auf zur Radfahrausbildung auf den Verkehrsübungsplatz!“

Gleich in der ersten Woche ging es mit den Übungseinheiten los. Jeweils drei dieser Einheiten hatten die Schülerinnen und Schüler, um sich auf die danach anstehende praktische Prüfung vorzubereiten. Dabei ging es um das Umfahren von Hindernissen, das Rechts- und Linksabbiegen, die Regelung „rechts-vor-links“ und viele weitere Dinge. Bei der Prüfung mussten die Kinder eine Pflichtstrecke abfahren, sowie anschließend ihr Können im „freien Fahren“ auf dem gesamten Übungsplatz unter Beweis stellen.

Die Schülerinnen und Schüler waren stets sehr bemüht, die an sie gestellten Anforderungen zu meistern. Dabei standen sie unter der dauernden Beobachtung der beiden Polizisten Herrn Weber und Herrn Eck, die immer versuchten, den Viertklässlern die Verkehrssituationen kindgemäß, aber auch realitätsnah zu erklären.

Am Ende schafften leider nicht alle die praktische Prüfung zu bestehen. Doch ein Lernzuwachs war auf jeden Fall bei allen Kindern zu erkennen.

Bilder des Einstein-Marathons

Eingestellt am Montag 24. September 2018

 

Danke an die mitgereisten Eltern und ihre Unterstützung!

 

 

Übungen zum Fahrradfahren mit dem TSV Laupheim

Eingestellt am Mittwoch 22. August 2018

Vor den Sommerferien durften die Drittklässler unserer Schule am Verkehrsübungsplatz in Laupheim verschiedene Übungen zum Fahrradfahren absolvieren. Die Aktion „kids on bike“ wurde von der Radsportabteilung des TSV Laupheim organisiert.

Hierbei gab es mehrere Stationen, an denen die Kinder ihr Können auf dem Fahrrad zeigen konnten. So ging es unter anderem um das Linksabbiegen, das Fahren mit einer Hand und den Schulterblick oder das Fahren um und über Hindernisse. Da die Schülerinnen und Schüler recht schnell nach den Sommerferien die praktische Fahrradprüfung ablegen müssen, war der Tag sehr gewinnbringend, um zu erkennen, welche Stärken schon vorhanden sind, aber auch, an welchen Schwächen noch gearbeitet werden sollte.

Ein großer Dank geht dabei an Herrn Beck und seine Helfer vom TSV Laupheim für die Organisation und Durchführen der zwei Tage, sowie den Eltern, die an den Stationen mitgeholfen haben! Wir hoffen, dass diese Aktion auch im kommenden Schuljahr durchgeführt werden kann.

Endlich Ferien!

Eingestellt am Montag 6. August 2018

 

 

Seilspringen für eine bessere Gesundheit

Eingestellt am Donnerstag 28. Juni 2018

Bereits vor dem Heimatfest fand für die Klasse 3a der Workshop Skipping Hearts der „Deutschen Herzstiftung e.V.“ statt. Die Initiative möchte Kinder über das „rope skipping“ (die sportliche Form des Seilspringens) zu mehr Bewegung animieren, da Übergewicht, Bewegungsmangel und schlechte Ernährung Risikofaktoren für spätere Herzerkrankungen sein können.

Die Kinder gaben bei diesem Workshop unter der Leitung von Frau Diekenmayer ihr Bestes und durften über zwei Stunden lang verschiedene Übungen alleine oder mit dem Partner ausprobieren, bevor sie am Schluss einer anderen Klasse und interesierten Eltern ihr erlerntes Können vorführen durften.

Herzlichen Dank an Frau Diekenmayer und die Deutsche Herzstiftung e.V. für die Durchführung dieses Workshops!