Basketballtraining durch Ulmer Leitung

Eingestellt am Dienstag 5. Dezember 2017

Schon zum 5. Mal besuchten die Basketballer aus Ulm die 4. Klässler unserer Schule in Laupheim. Dies geschah innerhalb der Kooperation Schule und Verein. Die Schüler fieberten diesem besonderen Training entgegen und wurden nicht enttäuscht. Ein Spieler der 2. Bundesliga zeigte den Schülern was es rund um das Basketballspiel zu lernen gibt: Prellen am Ort und in der Fortbewegung. Dass man beim Basketball auch den Kopf braucht, zeigte das Memoryspiel, das bei den Schülern begeistert umgesetzt wurde.

Zum Schluss zeigte Christoph, der Basketballspieler aus Ulm, dass er aus fast jeder Position den Korb treffen kann. Die Schüler durften am Ende des Trainings jede Menge Fragen stellen. Außerdem gab es Fanartikel und für die Schule 10 Basketballbälle. Eine Einladung zum nächsten 2. Liga Basketballspiel wurde von der Jugendtrainerin auch ausgesprochen. Mit viel Beifall wurden die Basketballer von Ratiopharm Ulm von den Kindern verabschiedet.

Artikel von Fr. Hartmann-Striebel

Warme Gemüter zum nasskalten Auftakt

Eingestellt am Samstag 2. Dezember 2017

Bericht aus der Schwäbischen Zeitung vom 29.11.2017

Der Auftakt zum Laup-heimer Weihnachtsmarkt ist in diesem Jahr etwas für Hartgesottene gewesen. Pünktlich zur Eröffnung am späten Mittwochnachmittag setzte kalter Regen ein, der in Graupel überging und mit den ersten warmen Worten von OB Rainer Kapellen zu schmelzendem Schnee überwechselte. Dennoch ließen es sich mehrere Hundert Besucher nicht entgehen, bei dieser weihnachtlichen Zeremonie dabei zu sein – und ließen sich von Kälte und Nässe auch die adventliche Laune nicht verderben. Regenschirme beherrschten das Bild rund um das Laupheimer Schloss, darunter fröhliche Gesichter, häufig mit dampfenden Getränken und Speisen.

Aber der fünfte Laupheimer Weihnachtsmarkt am Schloss bietet mehr als Gelegenheit zum adventlichen Bummel und vorweihnachtlichem Einkauf, erklärte Oberbürgermeister Rainer Kapellen in seiner Ansprache, die er in Begleitung vom Nikolaus und von Knecht Ruprecht im Fackelschein der Jugendfeuerwehr hielt. Dieser besondere Markt sei eine Gelegenheit, sich entspannt in wärmender Atmosphäre auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Dazu biete der Markt bis einschließlich Sonntag auch ein weihnachtliches Programm zwischen den 47 Ständen – wobei er den vielen Helfern dankte, die den Markt erst möglich machten.

Er wies auch auf die Besonderheit des Eröffnungsabends hin, zu dem sich mehr als 100 Kinder versammelt hatten – unter ihnen Mitglieder der Feuerwehr und der vielköpfige Kinderchor der Anna-von-Freyberg-Grundschule, der den Nikolaus unter der Leitung von Jennifer Bachmann musikalisch als einen Supermann feierte.

Während viele Besucher danach noch von Stand zu Stand bummelten, machte eigentlich nur ein traditioneller Akteur eines jeden Weihnachtsmarktes einen verdrossenen Eindruck im Schneeregen: Der Esel ließ sich samt seiner Familie nicht aus der trockenen Krippe locken.

Schwäbische Zeitung 29.11.2017

Das Kerzenziehen macht den Kindern Spaß

Eingestellt am Samstag 25. November 2017

In der vergangenen Woche nahmen viele Klassen unserer Schule die Möglichkeit wahr, in den Räumen der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Kerzen zu ziehen. Die Schülerinnen und Schüler waren mit viel Begeisterung dabei und so hatten sie am Ende zwei schöne Kerzen, die viele der Kinder ihren Eltern oder Verwandten schenken wollten.

Ein Dank geht an die Mitarbeiterinnen vor Ort, die den Kindern stets hilfreich zur Seite standen!

 

 

 

Kürbis-Zeit im Spukschloss der Klasse 4d

Eingestellt am Sonntag 12. November 2017

Die Klasse 4d stimmte sich durch eine „Kürbis-Schnitz-Aktion“ auf die bevorstehenden Herbstferien ein. Die Kinder nahmen die Herausforderung, gemeinsam Kürbisse zu schnitzen, mit viel Freude und handwerklichem Geschick an. Das Ergebnis waren tolle Kunstwerke, eine halloweenstarke Kürbissuppe und eine fröhliche, ausgelassene Stimmung.